Von Ulm nach Montegrotto

Anreise alternativ auch von München möglich

Protokoll einer Busreise So.14.11.2004; Start: 7h45 ab Ulm-Hbf; Ankunft: 16h30 an Montegrotto bei Padua; Länge: 538 km.

Über die A7 geht es zunächst Richtung Allgäu, Füssen, Reutte,
B309 über Wank, Weissensee, Grenztunnel Füssen,
Nassereith-Fernpass mit Zugspitzblick (2963 m höchste Spitze D).

Um 12 h sind wir am Brenner und kurz darauf wird eine Picnic-Pause eingelegt auf einem Parkplatz bei Brixen. Schnell wird ein Tischchen nach draußen gezaubert und wie im Märchen vom "Tischlein-Deck-Dich" mit den leckersten Sachen gefüllt: Brot und Wein, Salami, Käse, Tomaten und zum Abschluss ein kräftiger Espresso. Anklicken zum VergrößernKein Wunder, dass die Autobahnraststätten so etwas gar nicht gerne sehen.

Weiter auf einer wunderschönen Panorama-Fahrt über Bozen bis Trento-Nord.

Dort biegen wir nach Osten ab und folgen der Brenta durchs Trentino-Gebirge bis  Bassano del Grappa am Fuße des Monte Grappa.

Und gegen 16h30 erreichen wir gutgelaunt unser Kurhotel  in Montegrotto.

Ausflüge siehe ... rund um Montegrotto. Rückfahrt nach einer Woche voller Aktivitäten
am So. 21.11.04 nach dem Frühstück: 8h30 ab Montegrotto, 17h15 an Ulm-Hbf